Baustart für das Pflegewohnheim Mettenweg

In Stans am Mettenweg sind aktuell die Erd- und Fundationsarbeiten im Gang.

Die Baustelle für den Ersatzneubau des Pflegewohnheims am Mettenweg in Stans ist eingerichtet. Aktuell laufen die Erd- und Fundationsarbeiten. Die Aushubarbeiten für das fünfgeschossige Wohnhaus in Holzbauweise sind für Januar vorgesehen. Im Herbst 2021 geht es an den Holzbau. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich zwei Jahre, so dass die Bewohnerinnen und Bewohner im Frühling 2023 in das neue Pflegewohnheim umziehen können.

Der Neubau ersetzt das bisherige baufällige Pflegewohnheim, welches in einem ehemaligen Patrizierhaus aus dem 16. Jahrhundert untergebracht ist. Aktuell finden 24 Menschen am Mettenweg ein Zuhause. Der Neubau bietet dann 52 Bewohnerinnen und Bewohnern mit psychischen und physischen Erkrankungen sowie geistiger und Mehrfachbehinderungen ein Zuhause.

Das Gebäude wird in Holzbauweise erstellt, einzig das Untergeschoss und der Erschliessungskern werden in Betonbauweise realisiert. Dank des clever ausgelegten Grundrisses kommt dieser Beherbergungsbetrieb 3a mit nur einem Treppenhaus aus, wobei das Evakuierungskonzept aus Sicht des Brandschutzes gewährleistet ist. Dank der Ausführung mit einem Sprinklervollschutz werden die tragenden Holzbauteile auch nach der Fertigstellung des Gebäudes sichtbar und erlebbar sein.

Leistungen holzprojekt

  • Projektierung, Ausschreibung und Ausführungsprojekt Holzbau SIA-Phasen 3 und 5
  • Brandschutzplaung und QS-Mandat für QSS3

Projektpartner

Bauherrin: Einwohnergemeinde Stans
Architekturbüro: Architekten Bob Gysin + Partner BGP Zürich
Landschaftsarchitekt: Hager Partner, Zürich
Holzingenieurleistungen und Brandschutz: holzprojekt gmbh ingenieure & planer, Büro Luzern